Linksterrorismus in Deutschland wird gefordert von Altparteien und Mainstream-Medien und werden nicht bekämpft! Die wahren Demokratiefeinde

Altparteien schaffen die Demokratie in Deutschland ab!

Fulminante Rede im Bundestag Martin Hess: Die wahren Demokratiefeinde im Bundestag sitzen links

Von JOHANNES DANIELS | „Das ist kein Linksextremismus mehr, das ist Links-Terrorismus – wer mit Steinen, Zwillen und Eisenstangen gegen Polizeibeamte vorgeht, ist kein Aktivist – das ist und bleibt ein Gewaltverbrecher“. Eine Sternstunde im Deutschen Bundestag und eine brillante Rede von Martin Hess, 48, Polizeihauptkommissar und stellvertretender Innenpolitischer Sprecher der AfD-Fraktion zur fortschreitenden Vertuschung und Relativierung verfassungsbedrohender Straftaten durch die rotgrünen Parteien und Mainstream-Medien in unserem Land.

Vor allem aber ging Martin Hess (AfD Baden-Württemberg) dem Tatbestand nach, dass Linke, Grüne und die SPD bis hinauf in höchste Positionen „Seit-an-Seit“ mit verfassungsfeindlichen Organisationen den verstärkten Schulterschluss suchen: „Dass die Regierung immer noch außer Stande ist, effektive Maßnahmen gegen den Linksterrorismus zu ergreifen, ist eine Bankrotterklärung des Parlaments“. Viele namhafte Bundestagsmitglieder aus dem internationalsozialistischen Linksspektrum unterstützen persönlich die „Interventionistische Linke“:

Selbst „Bundestagsvizepräsidentin“ Petra Pau, Justizministerin Katarina Barley, (IS-Terror-Teletubbie) Eva Högl, Katrin Göring-Eckardt, Anton Hofreiter, Cem Özdemir, Bernd Riexinger, Katja Kipping haben mit der Interventionistischen Linken zusammen einen Aufruf unterzeichnet, der sich gegen die demokratisch gewählte größte Oppositionspartei, die AfD, richtet. Dabei sei die Interventionistische Linke für die Gewaltausbrüche beim G-20-Gipfel mit verantwortlich und laut Bundesregierung spielt sie auch eine maßgebliche Rolle bei den Ausschreitungen im Hambacher Forst – wo Polizeibeamte massiv mit Steinen, Flaschen und Fäkalien angegriffen wurden, führte Martin Hess weiter aus.

Höhnisches Gelächter der Altparteien

Das daraufhin einsetzende höhnische Gelächter der Altparteien verdeutlichte einmal mehr deren Zustand und die abgrundtiefe Arroganz den Polizisten, Bürgern und den echten Problemen in unserem Land gegenüber. Wer sich mit der Antifa „gemein“ macht, zeigt, wessen Gesinnung er in Wahrheit in sich trägt. Sogar die Büroleiterin von Andrea Nahles, Angela Marquardt, schrieb im September im SPD-Organ Vorwärts – die konkludente Rückendeckung ihrer Chefin impliziert – das für die SPD wegweisende Traktat: Im Kampf gegen rechts braucht die SPD auch die Antifa

Mit der Rede von Martin Hess wird klar, wer tatsächlich ein Fall für den Verfassungsschutz ist: Der rote Extremismus, der tief ins Parlament und selbst in die Regierungsspitze hineinreicht. Barley-Hofreiter-Göring-Eckardt-Özdemir-Riexinger-Pau-Kipping-Stegner und Konsorten nutzen alle Instanzen einschließlich der Parlamente lediglich als Transmissionsriemen für ihre AntiFa-Ideologien – und die CDU schaut in gewohnter Kuckucksei-Manier gespannt zu: Die Mittäter in Bundestag und Regierung, die sich mit den Terrororganisationen „Antifa“ und der „Interventionstischen Linken“ in jedweder Form solidarisieren, gehören vom Verfassungsschutz beobachtet. Denn solche „Volks(ver)treter“ werden gegen Extremisten von linker Seite rein gar nichts unternehmen.

Jetzt schon ein Zeitdokument aus der Merkel-Ära – die historische Bundestagsrede von Martin Hess (AfD) vom 18.01.2019 – hier komplett im Wortlaut!

Altparteien halten direkte Demokratie für “verfassungswidrig”

 

“Altparteien vertreten nur heuchlerich Meinungs- und Demonstrationsfreiheit”

In ihrem Bericht aus Berlin sendet die AfD-Bundestagsabgeordnete Beatrix von Storch einmal mehr klare Worte der Kritik in Richtung der Altparteien. Diese würden keinerlei Kritik am Frauenbild im Islam äußern wollen.

26.1.19

Antifa stürmt Vorlesung, outet rechte Studentin und ruft zur Gewalt auf

Frankfurt. Sieben vermummte Mitglieder der Antifa haben eine Vorlesung gestürmt, eine mutmaßlich rechtsextreme Studentin an der Goethe-Universität geoutet, dazu hunderte Handzettel mit ihrer Adresse und persönlichen Daten verteilt und indirekt zur Gewalt gegen sie aufgerufen. Weiterlesen auf focus.de

26.1.19

Handball: Kartoffeln raus!

Handball wird gern in Kleinstädten gespielt. Und meist von Stefans, Christians und Martins. Die Provinz steht für Deutschtümelei und Rassismus. Wer Handball-WM guckt, macht sich in verdächtig! AfD-Sympathisant, Diversitätsmuffel, Feind der Demokratie. Ein Fall für Verfassungsschutz und Amadeu Antonio Stiftung. Von Claudio Casula. Weiterlesen auf achgut.com

25.1.19

Linksextremisten solidarisieren sich mit Araber-Clans

Berlin. Es wächst zusammen, was zusammen gehört: Linksextremsisten bekennen sich unter anderem zu den Brandanschlägen auf ThyssenKrupp und DB Schenker. Darüber hinaus bejubeln sie den großen Brandanschlag auf das Ordnungsamt Neukölln, mutmaßlich begangen durch Araber-Clans. Weiterlesen auf philosophia-perennis.com

22.1.19

Rassismus: Kann man noch nach Deutschland reisen?

Es gibt ein Problem, das das gute Image Deutschlands beschädigt: Rassismus gehört zum Alltag dazu. Es ist geradezu schizophren, sich als Deutscher im Ausland zu amüsieren und von den dortigen Gastgebern Wertschätzung zu erwarten, aber Fremden in Deutschland respektlos und feindlich zu begegnen. Weiterlesen auf welt.de

22.1.19

Kalkuliert die Regierung mit unserer seelischen Abstumpfung?

Es vergeht kein Tag mehr ohne irgendeine Horrormeldung. Doch es herrscht eine erstaunliche Passivität. Wir Deutschen sind abgestumpft. So traurig das ist, so verständlich ist es andererseits aber auch. Unsere Seelen schützen sich vor dem immerselben Entsetzen durch die Ausblendung der Realität. Von Max Erdinger. Weiterlesen auf journalistenwatch.com