Deutschland isoliert sich selbst, in der ganzen Welt! Nur Merkels-Lügenpresse: Der Feind ist Deutschland aber nicht EU, Merkel: Einwanderungspolitik
Die Medien-Hetze gegen Trump und Putin, ohne Ende, Deutschland sollte erstmal im eigenen Stall sehen! Nur Horror, Verbrannte Erde, wohin man schaut!

Altparteien holen Sex-Touristen aus Afrika nach Deutschland um Reisekosten zu sparen. Das neue Ziel von Sex-Touristen aus aller Welt heißt Deutschland.

Alle Kategorien

Rückführungen von Migranten dementieren Zusage Brüssel: EU-Gipfel erzielt Einigung über Asylpolitik nur eine Märchenstunde oder Lügen

Rückübernahmevereinbarungen nur mit Griechenland und Spanien alles andere nur ein Witz!

In dem Schreiben präsentiert Merkel ihre Ergebnisse vom EU-Gipfel in Brüssel und parallel von ihr geführter weiterer Verhandlungen mit einzelnen EU-Ländern. Demnach hat sie von 14 Ländern Zusagen für Verwaltungsabkommen zur beschleunigten Rückführung registrierter Asylbewerber erhalten – darunter Ungarn, Polen und Tschechien, die bisher als scharfe Kritiker von Merkels Flüchtlingspolitik gelten. Ist nur eine Lüge!

Andrej Babis: “Es gibt keinen Grund zu verhandeln”

Der tschechische Ministerpräsident Andrej Babis erklärte allerdings am Samstag, diese Darstellung sei “völliger Unsinn”. “Deutschland ist nicht an uns herangetreten, und in diesem Augenblick würde ich ein solches Abkommen auch nicht unterzeichnen”, sagte er laut einer Mitteilung seiner Regierung. “Es gibt keinen Grund zu verhandeln.”

Ungarns Ministerpräsident Viktor Orban bestritt ebenfalls, Zusagen zur beschleunigten Rückführung gegeben zu haben. “Das ist eine gewöhnliche Zeitungsente, es ist zu keinerlei Vereinbarung gekommen”, sagte der rechtsnationale Politiker der staatlichen Nachrichtenagentur MTI.

Die Bundesregierung nahm Babis” Dementi “bedauernd zur Kenntnis”, wie ein Sprecher sagte. “Von tschechischer Seite war die Bereitschaft ausgedrückt worden, ein Verwaltungsabkommen über verbesserte Zusammenarbeit bei Rücküberstellungen (…) zu verhandeln.” Diese Abkommen hätten zum Ziel, die Effizienz der EU-Asylregeln zu erhöhen.

Prag widerspricht Merkel bei Asylzusagen

Von 14 Ländern will Angela Merkel Zusagen über Gespräche zur Flüchtlingsrückführung haben.
Doch mehrere Staaten widersprechen – vor allem Tschechien.

Es geht Lustig weiter so! Ihr schafft das schon!

Merkel muß weg! und die Lügenpresse!

 

Tschechischer Ministerpräsident: “Völliger Unsinn”

Der tschechische Ministerpräsident Andrej Babis erklärte: “Deutschland ist nicht an uns herangetreten, und in diesem Augenblick würde ich ein solches Abkommen auch nicht unterzeichnen.” Laut einer Mitteilung der tschechischen Regierung fügte er hinzu: “Wir planen keine Verhandlungen. Es gibt keinen Grund zu verhandeln. Wir lehnen dies entschieden ab.” Diese Nachricht sei “völliger Unsinn”.

Ungarns Ministerpräsident Viktor Orbán bestritt ebenfalls, dass seine Regierung Merkel Zusagen zur beschleunigten Rückführung von Asylbewerbern gegeben hat. “Das ist eine gewöhnliche Zeitungsente, es ist zu keinerlei Vereinbarung gekommen”, sagte der rechtsnationale Politiker der staatlichen Nachrichtenagentur MTI. In dem Papier ist allerdings nicht von Vereinbarungen, sondern von der Bereitschaft die Rede, Vereinbarungen zu schließen.

Ähnlich wie Ungarn bestritt am Samstagabend auch Polen, dass eine Vereinbarung getroffen worden sei. “Es gibt keine neuen Vereinbarungen, die Aufnahme von Asylsuchenden von EU-Ländern betreffend”, sagte der Sprecher des polnischen Außenministeriums, Artur Lompart. Zu der Bereitschaft, Abkommen zu verhandeln, äußerten sich beide Staaten zunächst nicht.

Aufgrund der Dementis gebe es in der CSU große Skepsis gegenüber den Beschlüssen der Bundeskanzlerin mit anderen EU-Staaten, berichtet die “Bild am Sonntag”. “Angesichts der divergierenden Wortmeldungen aus einigen EU-Mitgliedsstaaten kann man Zweifel haben, ob die Ratsbeschlüsse alle Realität werden”, sagte Alexander Dobrindt, Vorsitzender der CSU-Landesgruppe im Bundestag, der Zeitung.

 

Leben wir in einer Politsatire?

Veröffentlicht am

Wenn man sich den Jubel der Merkel-Medien über die angeblichen Erfolge der Kanzlerin auf dem EU-Gipfel in Brüssel ansieht, möchte man sich immerzu kneifen, denn es muss doch ein Erwachen aus dieser Groteske geben. Aber nein, es ist alles echt. Die Propaganda kennt weder Scham noch Grenzen. Nur in ihrem Urteil, wieviel X der Bevölkerung für ein U vorgemacht werden kann, liegen unsere Genossen Journalisten daneben. Die Bevölkerung ist nicht so blöd, um nicht zu merken, was hier gespielt wird. Nur die härtesten Multi-Kulti-Ideologen möchten noch glauben, was die Medien ihnen erzählen. Aber auch denen fällt es immer schwerer.

Hier eine kurze Zusammenfassung von meinem Leser A.Sch., was in Brüssel wirklich beschossen wurde:

“Jeder EU-Mitgliedsstaat ist verpflichtet, freiwillig selbst zu entscheiden, ob er auf seinem Boden Internierungslager für Flüchtlinge einrichtet oder nicht. Ferner ist jeder EU-Mitgliedsstaat verpflichtet, freiwillig darüber zu entscheiden, ob er Flüchtlinge aus anderen EU-Mitgliedsstaaten aufnimmt oder nicht.”

A.Sch. fielen dazu zwei passende Satiren ein, semantisch einmal über Bande gespielt.

Loriot:

“Würden sie sich eventuell für ihre Beleidigung entschuldigen?” – “Nein.” – “Na gut. Dann ist die Sache für mich erledigt.”

Verbürgter Brief aus den 50er Jahren an ein Finanzamt in Rheinland-Pfalz:

“Sehr geehrtes Finanzamt, nach reiflicher Überlegung bin ich zu der Überzeugung gelangt, der Einkommensteuer NICHT beitreten zu wollen.“

Mein Leser M.D meint:

„Das ‘Ergebnis’ des Brüsseler Flüchtlings-Gipfels finde ich eine großartige Leistung unserer Kanzlerin (und Seehofer kann seinen Wählern auch sagen, dass seine Forderungen erfüllt wurden)! Immerhin, beachtliche 2 von 28 EU-Ländern haben sich so eine Art unverbindliche Absichtserklärung abgerungen, u.U. darüber nachzudenken, vielleicht irgendwann einmal zu erwägen, den einen oder anderen Flüchtling möglicherweise wieder zurückzunehmen, zumindest temporär. Auch Italien hat sich sehr kooperativ gezeigt und plant, Frontex zu spielen (indem sie einfach niemanden mehr zu sich hereinlassen). Sogar Marokko hat schon auf diesen großen solidarischen Wurf der EU reagiert – und zugesagt, auf seinem Territorium keine Lager errichten zu wollen. Damit wäre die Regierung Merkel wieder gerettet – sie schafft das eben!“

Nur mit Hilfe der Medien-Propaganda. Ohne sie wäre Merkel längst weg vom Fenster!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.