Deutschland isoliert sich selbst, in der ganzen Welt! Nur Merkels-Lügenpresse: Der Feind ist Deutschland aber nicht EU, Merkel: Einwanderungspolitik
Die Medien-Hetze gegen Trump und Putin, ohne Ende, Deutschland sollte erstmal im eigenen Stall sehen! Nur Horror, Verbrannte Erde, wohin man schaut!

Altparteien holen Sex-Touristen aus Afrika nach Deutschland um Reisekosten zu sparen. Das neue Ziel von Sex-Touristen aus aller Welt heißt Deutschland.

Alle Kategorien

Nur für Frauen: Mit der SPD zum sexuellen Höhepunkt!

Wir wußten es: mit dem 1. und 2. sieht man besser! Doch diesmal sind nicht die tollsten Filme und noch tolleren Nachrichten gemeint, sondern der freie Zugriff auf feministische Pornos in der Mediathek von ARD und ZDF. Und damit Frau sich freuen kann, hat die SPD in Berlin beschlossen, diese finanzkräftig zu fördern.

Von Renate Sandvoß

Laut neuester Meldung steht die SPD in der Wählergunst nur noch bei 17 %. Die AfD  ist ihr mit 16 % knapp auf den Fersen. Ist das der Grund, dass diese ehemalige Volkspartei meint, durch die Finanzierung sogenannter feministischer  Pornos neue Wählerstimmen zu ergattern? Ist es die pure Verzweiflung, die die Berliner SPD zu solchen Maßnahmen greifen läßt? Oder will man damit Andrea Nahles bei Laune halten?

Was soll man nun unter „feministischen Pornos“ verstehen?  Laut SPD handelt es sich um Kurzfilme, die keine besondere Handlung haben, sondern nur aus einer Aneinanderreihung von sexuellen Handlungen bestehen. Diese Filmchen sollen dann OHNE ALTERSBESCHRÄNKUNG in der Mediathek von ARD und ZDF abzurufen sein. Will man mit unseren Rundfunkgebühren die Pornoindustrie unterstützen? Wie wäre es da mit einem neuen Slogan:“Rundfunkgebühren zahlen ist sexy“ oder „Mit Rundfunkgebühren zum Höhepunkt“.  Da zahlt Frau doch freiwillig, oder? Dass man auf eine Altersbeschränkung verzichten will, wurde damit begründet, dass Pornos allgemein ja auch frei im Internet für jedermann zu finden seien. Sex ohne Emotionen, Wärme, Liebe, – ob das für Minderjährige so förderlich ist?

Ist bei aller Begeisterung den SPD-lern entgangen, dass es seit vielen Jahren Pornografie für Frauen gibt, die auf die Gleichstellung von Mann und Frau achtet und keine Gewaltszenen zeigt? Wo liegt denn da der Unterschied zu den „gesundheitspolitisch relevanten feministischen Pornos“ ? Wann beschließt die SPD, Schwulenpornos finanziell zu fördern, denn im Namen der Gleichstellung muß man da ja selbstverständlich gleichziehen. Schließlich sind wir nicht homophob.

Aber es ist sehr beruhigend, dass immer noch genügend Geld in den Kassen ist, um diesen Schwachsinn zu fördern. Wie wäre es damit, dieses Geld für die Förderung von etwas Sinnvollem wie z.B. Kultur oder Bildungsfernsehen auszugeben? Aber mit dem Thema Bildung hat man es ja heutzutage nicht so, denn sonst würde man wenigstens genügend Lehrer einstellen. Und unter Kultur versteht man wohl hauptsächlich Freikörperkultur.

Früher zeigte man noch Leonhard Bernstein, der die klassische Musik faszinierend erklärte, heute klammert man sich krampfhaft an die in die Jahre gekommene „Sendung mit der Maus“, die weit und breit einzige Kindersendung mit informativem und lehrreichem Charakter.  Der KIKA-Kanal benutzt die Gebühren, um Kinder auf linke Parteilinie einzuschwören und ihnen kritiklose Toleranz und Zuwendung zu den kulturfremden Versorgungsbewerbern einzuimpfen.

Verwundert es , warum heutzutage GEZ-finanzierte Filme weder von Grammy`s noch von Oskars gekrönt werden? Deutsche Filme finden auf internationalen Festivals nicht mehr statt. Verwundert es, dass Filme wie „Keinohrhasen“ oder „Kokowääh“ die höchsten Besucherzahlen zu verzeichnen haben?  Früher war Derrick ein wahrer Straßenfeger, heute verliert der Tatort massenweise Zuschauer, weil er extrem brutal geworden ist und immer wieder die politischen Probleme der illegalen Zuwanderung thematisiert, – und das extrem tendenziös auf Parteilinie getrimmt. Massenweise Billigproduktionen, sogenannte „Blödmacher“ überschwemmen den Markt im Fernsehen, im Internet, in Zeitschriften. Wo es kein Tabu mehr gibt, prägen falsche Vorbilder wie Dieter Bohlen, Daniela Katzenberger oder Farid Bang und Co. die Medien. Schaltet man den Fernseher ein, sieht man auf jedem Sender nur brutale Ballerfilme und endlose Krimiserien, in denen das Blut nur so spritzt. Will man uns auf einen bevorstehenden Krieg vorbereiten und unsere Jugend entsprechend prägen?

Es gibt also ein riesengroßes Betätigungsfeld für die SPD, wenn sie dringend ein paar Euro für eine sinnvolle Förderung ausgeben will. Doch darum geht es ihnen gar nicht. Sie fördern Brot und Spiele für das Volk, damit sie ungehindert und ungestört das Volk austauschen können. So bleibt Merkels und Macrons Treffen mit fatalen Folgen für uns Bürger kaum bemerkt. Da berichtet man doch lieber Wochen vor dem Anpfiff zur WM über die Frisur von Jogi Löw und fragt 73 mal nach, ob Neuer nun auch wirklich wieder total fit ist. Hauptsache, der deutsche Bürger merkt nicht, wie ihm das Geld für die Rundumversorgung der Versorgungsbewerber aus der Tasche gezogen wird. Zig Milliarden für die (niemals funktionierende) Integration und für den neuen Europäischen Währungsfond zur Förderung rückständiger europäischer Staaten, damit sie das gleiche Niveau wie Deutschland erreichen und so alle Staaten zu einem Staat Europa zusammengeschmolzen werden können. Keinen Cent mehr für die Rentner.

Früher waren wir das Volk der Dichter und Denker. Heute denke ich, dass zumindest die Regierenden nicht ganz dicht sind. Aber das Porno-Förderprogramm der SPD hat auch einen positiven Begleiteffekt: wenigstens ein Teil der Frauen schaltet nun mit einem Seufzer echter Vorfreude AFD oder ZDF ein…….

Quelle:https://www.tagesspiegel.de/berlin/landesparteitag-der-spd-berliner-spd-will-feministische-pornos-foerdern/22642192.html