Deutschland isoliert sich selbst, in der ganzen Welt! Nur Merkels-Lügenpresse: Der Feind ist Deutschland aber nicht EU, Merkel: Einwanderungspolitik
Die Medien-Hetze gegen Trump und Putin, ohne Ende, Deutschland sollte erstmal im eigenen Stall sehen! Nur Horror, Verbrannte Erde, wohin man schaut!

Das neue Ziel von Sex-Touristen aus aller Welt heißt Deutschland.

Alle Kategorien

Mord an Mutter und Tochter – jetzt spricht die Großmutter/Mutter der Opfer: „Ich möchte nur noch schreien und anklagen!“

Es gibt ja immer wieder deutsche Frauen, die sich mit muslimischen Männern einlassen, ja sogar eine Beziehung eingehen, heiraten und Kinder kriegen. Immer wieder kann das eine tödliche Entscheidung sein. – wie dieser Fall zeigt. Es ist ein Aufschrei einer Mutter, die ihre Tochter und ihren Enkelsohn verloren hat. Beide wurden im Juli vergangenen Jahres von dem 52-jährigen Ex-Freund und Vater des Kindes, einem Algerier mit deutscher Staatsangehörigkeit, erstochen. Die Mutter der Opfer meldete sich auf Facebook zu Wort.

„Der Fall von Mia in Kandel, erst 15 Jahre alt, bringt alle meine Erinnerungen und Gefühle der Unfassbarkeit nach dem Mord an meiner Tochter und meinem Enkelkind zurück. Was hätte man der Familie raten sollen? Hätten sie aus Kandel wegziehen müssen? – Wie weit war die Polizei in der Lage, die Morde zu verhindern?
Erinnerung: ich möchte als Mutter meiner im Sommer 2017 getöteten Tochter Anne (39) und meines Enkelkinds Noah (4) nur noch schreien, rufen und anklagen.
Der Täter, besser Mörder, ist der ehemalige Lebensgefährte und Vater des Kindes. Er stammt aus Algerien, besitzt bereits seit ca. 16 Jahren die deutsche Staatsangehörigkeit, erreicht durch eine frühere Ehe mit einer Deutschen vor meiner Tochter.
Die unfassbare Tat passierte 2 1/2 Monate nach Annes Trennung nahe Freiburg im Breisgau. Eddie B. hat für das „Abschlachten“ (eine seiner früheren Formulierungen in einer SMS an mich ) offensichtlich die Tatmesser extra frisch gekauft. Die Messerverpackung wurde in seiner Wohnung gefunden – welch gute Vorbereitung und Planung!
Und nur eine Beziehungstat?
Wir (Familie, Freundeskreis und verschiedene Berater meiner Tochter) wollten und konnten an die Gefahr weder glauben noch sie vorhersehen, verschanzten uns hinter „so etwas wird schon nicht passieren“. Wir kannten uns nicht aus mit dieser Form der Aggression, sie lag fern unseres Denkens und unserer Werte. Jetzt klage ich an: „Was läuft hier schief in Deutschland?! Wo bleibt die öffentliche Stimme der Empörung in den Medien, bei den politisch Verantwortlichen? Sollen es nur Beziehungsmorde sein, die unsere Töchter bestialisch sterben lassen? Wie können wir Mütter, Väter und Brüder unsere Töchter und Schwestern schützen?“

Quelle:www.journalistenwatch.com