Deutschland isoliert sich selbst, in der ganzen Welt! Nur Merkels-Lügenpresse: Der Feind ist Deutschland aber nicht EU, Merkel: Einwanderungspolitik
Die Medien-Hetze gegen Trump und Putin, ohne Ende, Deutschland sollte erstmal im eigenen Stall sehen! Nur Horror, Verbrannte Erde, wohin man schaut!

Altparteien holen Sex-Touristen aus Afrika nach Deutschland um Reisekosten zu sparen. Das neue Ziel von Sex-Touristen aus aller Welt heißt Deutschland.

Alle Kategorien

Österreich: 740 Bluttaten 2016 Zahl der Messerattacken um fast 300% gestiegen Migrantengruppen

Leopoldstadt, Brigittenau und in der Nacht auf Montag auch in Hietzing: Wien ist in den vergangenen Tagen von einer blutigen Serie von Messerattacken erschüttert worden. Laut Bundeskriminalamt hat die Zahl der Gewaltdelikte mit Stichwaffen in den vergangenen Jahren stark zugenommen. Gab es im Jahr 2007 noch 190, so waren es im Jahr 2016 bereits 740 Messerangriffe. Das bedeutet eine Steigerung von unglaublichen 289 Prozent! Darunter fallen auch Mord und Sexualdelikte, aber großteils handelt es sich um Körperverletzungen.

Laut Bundeskriminalamt ist in den letzten Jahren in Österreich die Hemmschwelle gesunken, das Messer als Waffe einzusetzen. “Es handelt sich meistens um Affekttaten“, sagte Vincenz Kriegs-Au, Sprecher des Bundeskriminalamts, in der ORF-„ZiB 1“ am Montagabend.

Bundeskriminalamt: „Gründe für Angriffe sind auch interkulturelle Konflikte“
Die Gründe seien entweder ein Streit im Drogenmilieu oder in der Hausgemeinschaft, aber auch sehr oft interkulturelle Konflikte, die dann leider mit einem Messer ausgetragen werden. „Zum Beispiel zwischen verschiedenen Migrantengruppen, wo ein Messer zu haben, Teil des männlichen Imponiergehabes sein kann“, so Kriegs-Au.

Zahlreiche Messerangriffe binnen weniger Tage
Bei der Attacke auf den Wachsoldaten in der Nacht auf Montag handelt es sich um den bereits dritten brutalen Messerangriff binnen weniger Tage in der Bundeshauptstadt. Am Mittwoch hat ein Afghane (23) in der Leopoldstadt eine ganze Familie mit einem Messer angegriffen und teils schwer verletzt. Dann kam es am Samstagnachmittag in der Brigittenau zwischen Algeriern zum Streit. Ein 32-jähriger wurde durch mehrere Stiche – einer davon traf das Herz – lebensgefährlich verletzt.

Quelle: krone.at