Deutschland isoliert sich selbst, in der ganzen Welt! Nur Merkels-Lügenpresse: Der Feind ist Deutschland aber nicht EU, Merkel: Einwanderungspolitik
Die Medien-Hetze gegen Trump und Putin, ohne Ende, Deutschland sollte erstmal im eigenen Stall sehen! Nur Horror, Verbrannte Erde, wohin man schaut!

Altparteien holen Sex-Touristen aus Afrika nach Deutschland um Reisekosten zu sparen. Das neue Ziel von Sex-Touristen aus aller Welt heißt Deutschland.

Alle Kategorien

Bei der Polizeilichen Kriminalstatistik NRW 2017 ist zu beachten: In 48,4 Prozent der bekannt gewordenen Fälle ist über die Tatverdächtigen statistisch nichts bekannt.

Tatverdächtige, die neben der deutschen Staatsangehörigkeit weitere besitzen, werden den deutschen Tatverdächtigen zugerechnet.

Nicht-deutsche Bevölkerung: 2. 214.250 Personen (Seite 10).

Zahl der ausländischen Tatverdächtigen: 128.627 Männer + 34.976 Frauen = 163.603 insgesamt (Seiten 12, 23).

Anteil Ausländer an Straftaten: 34,4 % (Seite 34). Von den 12,4% Ausländern im Land werden 32% der Straftaten begangen (Seite 35). Mit ausländerrechtlichen Verstößen sogar 34,4% (Seite 34).

Besonders hoher Ausländeranteil bei folgenden Straftaten: Betrügerisches Erlangen von Kfz 49,6% (182 tatverdächtige Ausländer), Mord und Totschlag 43,3% (204 tatverdächtige Ausländer, davon 77 Asylzuwanderer), Kontobetrug 50,4% (485 ausländische Tatverdächtige), Kfz-Diebstahl 40,5% (700 ausländische Tatverdächtige), Diebstahl aus Fahrzeugen 38,2% (1.566 ausländische Tatverdächtige), 77,0% Taschendiebstahl (1.632 ausländische tatverdächtige), 46,5% Einbruch (2.075 ausländische Tatverdächtige), Raub 40,1% (2.868 ausländische Tatverdächtige), Gewaltdelikte 36,2% (16.029 ausländische Tatverdächtige), Ladendiebstahl 44,7% (28.313 ausländische Tatverdächtige) (Seite 37).

Die häufigsten Täterherkünfte: Türken, Rumänen, Polen, Syrer, Serben, Marokkaner, Iraker, Italiener, Bulgaren, Kosovaren. Täter auf der Asylschiene (“Zuwanderer”): 39.696 (Seite 39). 191.225 deutsche Opfer, 54.914 ausländische Opfer (Seite 52). In 6.345 Fällen gab es sexuelle Übergriffe durch Täter, die mit dem Opfer nicht bekannt waren. Die Gewalt an Schulen hat zugenommen (Seite 65). Tatverdächtige bei Gewaltstraftaten: 28.282 Deutsche (inkl. Passdeutsche), 16.029 Ausländer, davon 5,480 auf der Asylschiene (Seite 69). Besonders gewaltaffine Herkünfte: Türken, Syrer, Polen, Marokkaner, Rumänen, Iraker, Afghanen, Serben, Italiener, Kosovaren (Seite 71). 348.762 Fälle von Straßenkriminalität (Seite 74), 16.689 tatverdächtige Ausländer erimittelt, davon 5.224 “Zuwanderer” auf der Asylschiene (Seite 76).

Auf der Straße: 119 überfallartige Vergewaltigungen durch Einzeltäter, 23 überfallartige Gruppenvergewaltigungen (Seite 75). Die Aufschlüsselung nach Herkunft dieser Tatverdächtigen wird unterschlagen! Insgesamt werden 793 ausländische Vergewaltiger und sex. Nötiger angegeben, davon 309 auf der Asylschiene (Seite 118), wobei die Täter hauptsächlich auf der Türkei, Syrien, Afghanistan, Irak, Italien, Polen, Marokko, Kosovo, Iran und Rumänien stammen (Seite 119). 2.619 Opfer von schweren sex.

Attacken, wovon 554 den/die Täter nicht kannten.

https://polizei.nrw/sites/default/files/2018-03/PKS%20Jahrbuch%202017_Internet.pdf

Quelle: Refcrime